Navigieren / suchen

Endlich das iPhone als Navi

Nun endlich ist die Navi-Software für das iPhone da. Eigentlich wollte ich ja auf das TomTom warten, aber das ging mir doch zu lange und darum entschied ich mich für das Navigon. Im Juni war es mit der Europakarte gerade noch 100.- anstatt 150.-, da musste ich zuschlagen.

Bis jetzt habe ich immer mein ALDI-Navi von Medion benutzt. Das hat auch sehr gut funktioniert. Nur dachte ich wenn ich schon ein iPhone habe und das auch noch funktioniert, warum nicht?

Was kann den die Software alles

Das kann eigentlich alles was ein normales Navi so kann. Es bringt dich ganz einfach von A nach B. Es hat x-Tausend Sonderziele vorprogrammiert. Man kann sogar die schönste Route auswählen, das fand ich auch sehr witzig.

Aber ein wirklich cooles Feature finde ich das Spurensystem für die Autobahnkreuzungen. Wenn ich auf eine Autobahnkreuzung los fahre zeigt mir das Navi ganz genau an welche Spur ich nehmen muss.

Spurassistent

Sogar die Tafeln zeigt er korrekt an.

Ebenfalls sehr gut gelungen finde ich die integration der Kontakte. Wer seine Kontakte ordentlich mit den Adressen ausgefüllt hat muss nur noch den Namen eingeben und anklicken. Und schon wird man zu der Person navigiert.

Das Navi kann natürlich auch im Querformat verwendet werden

Querformat

Es können Favoriten verwaltet werden und ein Nach Hause Knopf gibt es auch

Was kann es sonst noch?

  • 2D und 3D Kartendarstellung
  • präzise Sprachansagen
  • Intelligente Adresseingabe
  • Geschwindigkeitsassistent mit einstellbarer visueller und akustischer Warnung
  • Tag-/Nacht-Modus der Kartendarstellung
  • Aktuellstes NAVTEQ Kartenmaterial mit mehr als zwei Millionen (Europa Edition) enthaltenen Sonderzielen (POIs)
  • Automatische Weiterführung der Navigation nach einem eingehenden Telefonat
  • Automatische Wahl der Sprache in Abhängigkeit von der im iPhone gewählten Sprache

Was kommt noch?

Momentan ist noch ein neues Update verfügbar, dass auch neue Features enthaltet. Und zwar folgende:

  • Weitere Sprachen (Portugiesisch, Tschechisch, Polnisch, Türkisch, Kroatisch, Rumänisch, Slowakisch, Griechisch und Russisch )
  • Die von NAVIGON Geräten bekannte Routenplanungsfunktion inkl. auswählbarer Zwischenziele
  • Radar-Info (je Land entsprechend der Verfügbarkeit und rechtlichen Situation)
  • Erweiterte Optionen für die Kartendarstellung (Straßennamen in der 3D-Ansicht und POI-Anzeige konfigurierbar)
  • Call POI Funktion (Telefonnummern eines Sonderziels sind direkt anwählbar und können zu den gespeicherten Kontakten hinzugefügt werden)
  • Optimierung der Lautstärkenanpassung bei gleichzeitigem Betrieb der Navigation und der im iPhone integrierten iPod-Applikation.

Ausserdem kommt im Spätsommer noch ein Update mit TMC (Traffic Message Channel). Mit TMC werden automatisch die Staumeldungen empfangen und umfahren. Auf diese Funktion freue ich mich schon riesig.

Kommentare

NONO

Wie heisst die Software?

Navigon auf Android 2.1 | Nischi's Blog

[…] Unterschiede zwischen dem Navigon auf dem iPhone und dem Navigon auf Android. Bei meinem früheren Beitrag über das Navigon auf dem iPhone kann man sehen was das alles konnte und hier sieht man was das […]

Hinterlasse einen Kommentar

Name*

E-Mail* (wird nicht veröffentlicht)

Webseite