Navigieren / suchen

updown.io

Ich bin über ein cooles Tool gestolpert um eine Website von extern zu überwachen. URL, erwartete Antwort und erwartete Antwortzeit eingeben, that’s it. Sehr simpel gehalten. Ich habe auf nischi.ch mal auf 0.25 Sekunden eingestellt und das schaft sie nicht immer. Da muss ich wohl noch etwas optimieren.
Was dazu noch sehr cool gemacht ist, ist das Zahlsystem. Du kauft Credits und jeder Request kostet dich einen Credit. Wenn du mehr Abfragen machst kostet es mehr ect. Die Credits halten sich auch preislich noch sehr gut im Rahmen. Unten findet ihr mein öffentlicher Report von nischi.ch

up/down von nischi.ch

Hallo Lucee

Als ich mitbekommen habe das die Hauptentwickler von Railo einen eigenen Weg gehen, war ich schon etwas überrascht. Allerdings scheint es mir als wäre Lucee der „way to go“. Viele grosse Namen im CFML-Bereich haben bereits gewechselt. So habe ich mal die junge Geschichte von Lucee gelesen und es macht mir einen sehr guten Eindruck was Micha und Igal da vor haben. Ich wünsche Ihnen jedenfalls alles Gute.

Natürlich habe ich mich auch gleich an die Arbeit gemacht und mein DEV-System umgestellt auf Lucee. Die „Installation“ von der Lucee Express Version war sehr einfach. Nur mein Notebook was noch das JDK 1.6 drauf hatte zickte etwas rum. Aber nachdem ich die JDK 1.7 installiert habe lief alles wie gewünscht. Die Aufmachung gefällt mir bis jetzt gut. Nun wird sich zeigen ob sich Lucee bewährt, allerdings habe ich da keine Bedenken, da es ja auf Railo 4.2 basiert.

lucee startpage
lucee_server_admin
lucee_web_admin

Railo 4.2 konfigurieren / OSX 10.9

Damit ich etwas „rumbasteln“ kann wollte ich auf meinem Mac das Railo 4.2 installieren. Leider hat es direkt für diese Version keinen Installer mehr, man kann jedoch einfach die 4.0 Version installieren und über den Railo-Administrator auf 4.2 aktualisieren.

Installation

Zu der Installation gibt es eigentlich nicht viel zu sagen, einfach den Assistenten durch klicken und gut ist.

Virtual Host

Da ich nur auf „localhost“ entwickle und keine eigenen Domains für die einzelnen Projekte habe ändere ich nur den Standard-Virtual-Host ab. Ich möchte nicht im Railo-Ordner arbeiten sondern habe meine Webapplikationen unter /Users/Shared/Sites.
Das kann ich indem ich im [Railo-Root]/tomcat/conf/server.xml folgende Anpassung mache:

<Host name="localhost"  appBase="webapps" unpackWARs="true" autoDeploy="true">
  <Context path="" docBase="/Users/Shared/Sites/" />
</Host>

Im Host einfach noch den Context hinzufügen. Anschliessend Railo neu starten und schon habt ihr euer neues Webroot.

Mime-Types

Die CSS und JS Dateien haben mich auf trapp gehalten. Ich bekam beim aufrufen einer CSS-Datei immer einen 404 von Tomcat. Bis ich endlich rausgefunden habe das beim neuen web.xml (Hat mehrere in der Railo-Installation) die Mime-Types fehlen. Keine Ahnung warum das so ist. Eventuell hat auch mein OSX etwas mühe. Auf jeden fall sollte man im [Railo-Root]/tomcat/conf/web.xml die Mime-Types konfigurieren.
Ich konnte sie einfach in der Datei [Railo-Root]/tomcat/conf/web_old2.xml raus kopieren. Alle „mine-mappings“.

Zusätzlich muss noch der FileServlet eingeschaltet werden. Folgenden Teil im einschalten.

<servlet-mapping> 
  <servlet-name>FileServlet</servlet-name> 
  <url-pattern>/</url-pattern> 
</servlet-mapping> 

Friendly URL’s mit FW/1

Damit das Property generateSES vom FW/1 auch funktionieren muss das URL-Mapping noch angepasst werden. Das findet ihr auch im [Railo-Root]/tomcat/conf/web.xml. Das CFMLServlet wie folgt mit eurem Projekt anpassen.

<servlet-mapping>
  <servlet-name>CFMLServlet</servlet-name>
  <url-pattern>/nis_booki/index.cfm/*</url-pattern>
  <url-pattern>*.cfm</url-pattern>
</servlet-mapping>

Informationen aus SVN Repositories lesen

Für ein kleines internes Projekt in unserer Firma wollen wir Informationen aus verschiedenen SVN Repositories (Commits, Kommentare, Aktivität usw.) auslesen und auf einem Dashboard anzeigen.
Es war etwas knifflig die richtigen Komponenten zu finden aber nun habe ich eine lauffähige Version.

Was brauchen wir?

Damit wir mit CFML auf die Daten eines Repositories zugreifen können müssen wir folgende Komponenten haben.

Mehr lesen